Abstimmungsergebnisse

Hier seht ihr die Ergebnisse dieser Beteiligungsrunde. Die Beiträge, die die Teilnehmenden am wichtigsten fanden, stehen in der Liste ganz oben: Je länger der Balken, desto höher die Bewertung.

Im Menü links könnt ihr zwischen den verschiedenen Fragestellungen wechseln.

Genau wie bei den Beiträgen konnten auch bei der Abstimmung Einzelpersonen und Gruppen verschiedener Größe teilnehmen. Die Berechnung der Abstimmungsergebnisse achtet genau auf verschiedene Details: Dabei wird berücksichtigt, wie viele Personen über den jeweiligen Beitrag abgestimmt haben, wie sie ihn bewerteten und welches Gewicht ihre Stimme hatte. Das Stimmgewicht der Teilnehmenden ist davon abhängig, ob sie als Einzelpersonen oder als Gruppenvertreter_innen abgestimmt haben und wie groß die Gruppe ist.

 

5. #jungeThemen: Eine jugendgerechte Gesellschaft entsteht nicht von allein!


1.

In Geburtenstation & Hebammenpraxen investieren!


2.

Fahrtauglichkeitstests einführen.


3.

Die Renovierung von Altbauten sollte gefördert werden.


4.

Die Ursachen des Terrorismus bekämpfen!


5.

Maschinen sollten nur zur Unterstützung von ÄrztInnen genutzt werden: Medizin ist zu komplex, um von Maschinen übernommen zu werden


6.

Deutschland muss endlich atomwaffenfrei werden!


7.

Wir finden es wichtig, Handelsabkommen so zu gestalten, dass sie nicht einseitig zu Gunsten der Industrienationen ausfallen. Welthandel muss gerecht sein, damit wir faire Produkte kaufen können, die nicht durch Ausbeutung anderer (womöglich auch noch Kinder und Jugendlicher!) entstanden sind!


8.

Museen kostenfrei für alle nutzbar machen.


9.

Netzneutralität bewahren - keinem darf das Internet gehören!


10.

Es gibt nur diese eine Welt, damit auf ihr auch zukünftige Generationen leben können muss der Umweltschutz stärker vorangetrieben werden (erneuerbare Energie, keine Plastiktüten, Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs, Elektro-Autos, ökologisch verträgliche Infrastruktur).


11.

Keine Waffen mehr herstellen! Obwohl Politiker*innen immer wieder bekräftigen, für weltfreien Frieden einzutreten und zu handeln, erwirtschaften deutsche Unternehmen Milliarden von Euro durch Waffenexporte. Waffen sorgen nicht für Frieden! Stoppt deutsche Waffenexporte!


12.

Politik soll Fragen stellen und nicht nur „wissend“ sein und hinhören, wenn es um marginalisierte Gruppen geht


13.

Rüstungs-/Waffenexporte müssen gesenkt werden und die Rüstungspolitik muss sich nich nach ökonomischen Gewinnmaximierungsinteressen richten, sondern nach dem Ziel Frieden.


14.

Es ist genug für alle da! Politiker müssen Wege finden, für eine gerechte Verteilung von Wohlstand zu sorgen. Und wir brauchen Solidarität und Mitmenschlichkeit!


15.

Die medizinische Versorgung verbessern, sie darf nicht von finaziellen Möglichkeiten und/oder sozialem Status abhängen!


16.

UN-Kinderrechtskonvention stärker vermitteln und besser einhalten- jedem Kind das Recht auf Teilhabe ermöglichen!


17.

Mehr erneubare Energien!


18.

Wir brauchen eine kohärente deutsche Politik, bei der die Ziele des politischen Handelns der verschiedenen Ressorts untereinander abgestimmt sind, damit beispielsweise industrie- oder wirtschaftspolitisches Agieren nicht nachteilige Konsequenzen für die Entwicklungszusammenarbeit nach sich zieht.


19.

Es müssen rechtliche Regelungen dahingehend getroffen werden, dass die Entwicklung autonomer Waffensysteme (die Entscheidung über das Töten von Menschen treffen), ausgeschlossen sind.


20.

Kunst und Kultur mehr ermöglichen und würdigen! Wertgutscheine für Familien und Schüler_innen, bessere Zusammenarbeit von Kultureinrichtungen, Nutzung von Medien und Veranstaltungskalendern, Künstler in Orte einladen, Ausstellungen, ehrenamtliche Arbeit im Kulturbereich ausbauen ... und vieles mehr!


21.

Mehr Maßnahmen gegen Gewalt an Kindern und Jugendlichen.


22.

Umweltverschmutzung verhindern und Nachhaltigkeit fördern! Mehr Maßnahmen zum Schutz gegen Umweltverschmutzung.


23.

Bessere politische Bildung, die zur breiten politischen Aufklärung führt.


24.

Zeit und Räume für gemeinsame Aktivitäten, gute Atmosphäre und Respekt


25.

Mehr ökologische, regionale Landwirtschaft (Mehr Bio)


26.

Ablegen des Theorieteils der Führerscheinprüfung in der Schule ermöglichen.


27.

Frühshoppen für Jugendliche mit örtlicher Politik!


28.

Keine alten, strengen Regeln


29.

Cannabis legalisieren


30.

Mehr Kino! Mobil, ehrenamtlich, alte und ungenutzte Säle zum Leben erwecken!


31.

Akzeptanz jugendlicher Beziehungen stärken!


32.

Die Sicherheitsvorkehrungen gegen Terroranschläge sollen erhöht werden.


33.

Mut und Courage, auch in Ungewisses zu investieren, also Präventionsmaßnahmen voranzutreiben, auch wenn der Erfolg erst später einsetzt und es vorübergehend zu einer Doppelbelastung von vermehrten Präventionskosten/Rahabilitationsmaßahmen kommt


34.

Es sollen mehr Maßnahmen gegen den Drogenmissbrauch durchgeführt werden.


35.

Es sollten Gesetze für den Drohnenbesitz erlassen werden.


36.

Sein Wissen mit anderen teilen


37.

Mehr Möglichkeiten reiten zu gehen


38.

Mehr Tier- + Pflanzenschutz in Berlin!


39.

Keiner soll hungern müssen! Lebensmittel müssen günstiger werden, es braucht Angebote fürs Mittagessen - am Besten wäre kostenloses Essen für alle!


40.

Mehr Produkte selber herstellen und reparieren statt neukaufen


41.

Gender-Sensibilität bei öffentlichen Dokumenten


42.

Bio-Printing sollte nur für „Bedarfspersonen“ ermöglicht werden und nicht für die breite Masse.


43.

Zombiespiele ab 12 Jahren.


44.

Altersbegrenzung für Alkohol heruntersetzen


45.

Elektronische Überwachung der Gesundheit